Letztes Feedback

Meta





 

Endlich mal wieder Sommerurlaub

Hallo Welt. Ich weiß nicht ob euch interessiert was ich schreibe aber ich probier das jetzt einfach mal. Mein Sohn hat mir vom Bloggschreiben erzählt. Er ist jetzt 15 und kennt sich mit dem Internet sehr gut aus. Was man von mir nicht unbedingt behaupten kann, aber ich finde das muss auch nicht  sein. Ich kann E-Mails lesen und schreiben, ich kann nach Informationen suchen und ich kann bei HRS ein Hotel buchen. Mehr braucht man nicht unbedingt, finde ich. Das mit dem Blogg hat mich dann aber doch interessiert. Erst konnte ich nicht ganz verstehen, wozu das gut sein soll. Warum sollte es Jemanden interessieren was ich hier so erzähle? Aber dann meinte mein Sohn, dass viele Leute Blogs lesen. Entweder, weil ein Blog besonders spannend ist oder weil er irgendwelche interessanten Infos gibt oder so. Schließlich laufen im Fernsehen auch dauernd so Sendungen, wo es um das Privatleben und die Probleme von irgendwelchen Leuten geht und Big Brother gibt es glaube ich auch ab und zu noch. Ist schon irgendwie ein Phänomen, aber ich gebe zu das ich da im Fernsehen auch manchmal hängen bleibe. Ach, ich will das jetzt auch gar nicht zum Thema machen. Eigentlich geht es ja um unseren geplanten Sommerurlaub. Früher sind wir jedes Jahr zusammen mindestens für eine Woche irgendwo hingefahren, aber mit dem Hausbau mussten wir eine ganze Weile aussetzen, weil es wegen des Geldes einfach nicht möglich war. Im letzten Jahr hat es immerhin schon für einen Wochenendtrip an die Ostsee gereicht. Diesen Sommer soll es aber endlich wieder klappen das wir zu viert, meine Frau, meine beiden Kinder und ich, einen schönen Sommerurlaub verbringen.
Mit Sabine, meiner Frau, habe ich schon drüber gesprochen und jetzt sind wir gerade am überlegen, wo die Reise hingehen könnte. Unsere Kinder wollen wir damit überraschen, weil die sicher denken, dass es dieses Jahr wieder nichts wird. Bisher stehen Spanien und Portugal ganz oben auf der Liste. Ich bin da nicht so anspruchsvoll. Hauptsache man sieht mal was anderes und es ist schön warm. Ich geh zwar auch gern mal irgendwie wandern, aber meine Familie will immer lieber an den Strand. Ist aber auch nicht schlimm. Ich werd jetzt mal ein bisschen nach Infos für einen schönen Urlaub gucken.

9.4.12 09:51, kommentieren

Werbung


Zu alt für den Urlaub mit den Eltern

Sabine und ich haben uns das aufgeteilt. Sie hat nach spanischen Zielen geguckt und ich nach Urlaubsorten in Portugal. Letztendlich ist das glaube ich nicht so der große Unterschied. Gestern Abend haben wir uns dann zusammen hingesetzt und drüber gesprochen. Wir haben uns überlegt, dass wir unsere Kinder auch in die Entscheidung einbeziehen wollen. Immerhin ist Lukas jetzt schon 15 und Melli wird auch schon 13 Jahre alt. Also hatten wir beide einen Ort im jeweiligen Land als Favoriten und haben dann vorhin unsere Familienkonferenz einberufen. Das machen wir eigentlich immer so, wenn es etwas zu besprechen gibt, was die ganze Familie angeht. Ich hab das mal in irgend einer Sendung im Fernsehen gesehen und seit dem wird das auch bei uns so gemacht. Erst fanden meine Kinder das albern, aber inzwischen haben sich alle dran gewöhnt und finden es auch gut. So kann sich Niemand beschweren, dass er von irgendetwas Wichtigem nicht wusste oder seine Meinung nicht dazu sagen konnte.
Als wir unsere, wir wie dachten, tolle Überraschung, vorstellten, machten Melli und Lukas lange Gesichter und nölten rum, dass sie darauf keinen Bock hätten. Sabine und ich haben die Welt nicht mehr verstanden. Wir beide hatten uns so sehr auf den Urlaub gefreut und nicht eine Minute daran gezweifelt, dass es unseren Kindern nicht auch so gehen würde. Ich war total enttäuscht von den beiden und bin ein bisschen laut geworden. Wahrscheinlich auch, weil ich damit so überrascht wurde. Jetzt tut es mir irgendwie leid, dass ich die beiden so angemeckert habe. Sie haben sich dann schnell in ihre Zimmer verkrümelt und ich hab mit Sabine überlegt, wieso die so drauf waren. Nachdem wir Probleme in der Schule und Ärger mit Freunden ausgeschlossen hatten, fiel es uns wie Schuppen vor die Augen. Sie fühlen sich zu alt, um mit ihren Eltern in den Urlaub zu fahren.

9.4.12 09:50, kommentieren

Urlaub gerettet

WIr hatten recht mit unserer Vermutung. Unsere Kinder hatten keine Lust auf Familienurlaub. Sie sind beide gerade in dem Alter, wo ihnen alles peinlich ist. Wir waren ja eigentlich froh, dass zwischen den beiden zwei Jahre liegen, aber Melli ist schon langsam in der Pubertät und Lukas steckt gerade voll drin. Wir haben also zwei pubertäre Kinder im Haus. Aber zurück zu unserer Urlaubsplanung. Zuerst sah es ja so aus, als ob wir das nun in den Wind schreiben konnten, aber dann hat sich das Blatt doch noch gewendet. Bei unserer zweiten Familienkonferenz haben wir offen darüber gesprochen. Melli und Lukas sollten mal sagen, warum sie nicht mit uns fahren wollten. Sie hatten Angst wir machen Babykram und hängen dauernd alle zusammen. Zum Glück konnten wir unsere Melli ganz schnell davon überzeugen, dass wir genau das nicht tun wollten. Jeder soll im Urlaub seinen Freiraum haben. Es werden gemeinsam Dinge gemacht, aber man kann auch mal was allein machen. Melli war dann nicht mehr so abgeneigt und glücklicherweise dauert es dann bei Lukas in solchen Situationen auch nicht mehr lange, bis er zustimmt. Er will es zwar nicht zugeben, aber er hört meistens auf seine kleine Schwester. Jedenfalls ist es jetzt amtlich. Wir fahren gemeinsam in den Sommerurlaub. Wohin? Die Mehrheit hat sich für Portugal entschieden, weil das mal etwas anderes ist. Zumindest ein anderes Land. Der Urlaub ist schon gebucht. Im Juli geht es ab an den Strand. Ich freue mich wahnsinnig darauf, weil wir endlich mal wieder gemeinsam was Tolles machen und ich gleichzeitig die Zeit hab auch mal was mit Sabine im Urlaub alleine zu machen. Wir haben uns für so eine Art Clubhotel entschieden, weil die Kinder da auch alleine auf dem Gelände was machen können. So fühlen sie sich unabhängig und wir wissen aber das sie in der Nähe sind. Portugal, wir kommen!

26.4.12 09:46, kommentieren